Basistarif- und Standardtarif

 

Standardtarif der PKV

Kunden der PKV mit einem Versicherungsbeginn vor 2009 haben ab dem 55. Lebensjahr das Recht in den Standardtarif (avb-st-2009) zu wechseln. Dieses Recht haben von den 8,8 Mio. PKV-Versicherten 75.000 Personen, also 0,8 % aller Versicherten in Anspruch genommen. Der Standardtarif bietet Versicherungsleistungen wie eine gesetzliche Krankenkasse (GKV) und als Kostenbremse die Garantie, niemals teurer als eine GKV (Höchstsatz 2017: 800,00 EURO) zu werden.

Obwohl nicht einmal ein Prozent der privat Versicherten den Standardtarif als letzte Rettung gewählt haben, so gilt das theoretische Recht auf einen Wechsel dort hin als hohes Gut. Das ist herrschende Meinung in der gesamten PKV.

Das Recht auf einen Wechsel in den Standardtarif verliert, wer mit einem Versicherungsbeginn vor 2009 heute in einen sogenannten verkaufsoffenen Unisex-Tarif wechselt. Deshalb sind beim PKV-Tarifwechsel in jedem Fall zunächst verkaufsgeschlossene Bisex-Tarife zu prüfen. Diese sind in aller Regel auch günstiger als die Unisex-Tarife.

 

Basistarif der PKV

Die im Standardtarif beschriebene Preis-Ober-Grenze gilt auch im Basistarif (avb-bt-2009). Der Basistarif kommt für alle PKV-Kunden mit einem Versicherungsbeginn ab 2009 und für Tarifwechsler in die Unisex-Tarife zum Tragen. Auch im Basistarif gelten Versicherungsleistungen vergleichbar zur GKV.

Der Unterschied zum Standardtarif liegt im wesentlichen im Beitrag: Der ist im Basistarif viel höher als im Standardtarif. Das liegt unter anderem an einer sozialen Komponente des Basistarifes: Wird ein PKV-Versicherter Empfänger von staatlichen Leistungen (egal ob Erwerbstätiger oder Rentner) so wechselt er in den Basistarif. Die PKV muss dann einen Rabatt in Höhe von 50 % auf den Beitrag im Basistarif gewähren. Dieser Nachlass wird dann durch alle Versicherten und den ohnehin höheren Beitrag im Basistarif finanziert. Die verbleibenden 50 % des Beitrages übernimmt der Staat für den Hilfsbedürftigen.

Meinung: Die im Basistarif geltende Beitragsgestaltung für Hilfsbedürftige in Verbindung mit dem hier nicht näher beschriebenen Notlagentarif NLT für Versicherte mit finanziellen Problemen macht aus der PKV bereits heute eine gute Bürgerversicherung.